top of page
  • Ruth Fischer

Selbstfürsorge - fein und still


Selbstliebe heißt auch Selbstfürsorge. Und die ist manchmal ganz unspektakulär: Friseurbesuch, Ordnung schaffen, morgens in Ruhe einen Tee trinken…


So machen kleine Rituale einen großen Unterschied. Lass Dir nicht einreden, dass ein erfülltes Leben nur mit Weltreisen, Sekt bei Sonnenuntergang oder einer Party nach der anderen realisierbar ist.


Sich schön einrichten, die Körperpflege zelebrieren und sich mit guten Düften umgeben. Das alles hat einen äußerst positiven Einfluss auf die psychische und mentale Gesundheit. Von einem Event ins nächste hüpfen kann, wer möchte, dann ja immer noch.


Selbstfürsorge aber ist generell erst mal sehr leise und eine ganz intime Sache.

Foto: Pixabay: Mirkostoedter

Comentários


bottom of page