• Ruth Fischer

Loslassen


Sind Sie auch mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet? Altes loslassen und frisch starten? Loslassen heißt sich von Altem zu verabschieden, Verhaltensweisen ändern, alte Verknüpfungen lösen oder Belastendes abstreifen.

Also was tun? Wenn wir verzweifelt etwas loslassen wollen, geben wir - und das ist die Ironie - oft noch mehr Energie rein. "Ich will nicht mehr..." heißt für unser Unterbewusstsein „Ich will mehr…“. Unser Unterbewusstsein ignoriert das Wort „nicht“. Ein Selbsttest macht dies deutlich: Bitte schließen Sie für einen Moment die Augen und stellen sich jetzt NICHT einen lila Elefanten vor. :-)

So hilft es oft, sich nicht darauf zu konzentrieren vom Alten wegzukommen, sondern das Neue im Visier zu haben. Nehmen Sie sich Zeit und setzen sich mit Papier und Stift hin: Schreibe Sie auf ein erstes Blatt: "Ich, Ruth, will nicht,…." Dann nehmen Sie ein zweites Blatt Papier und formulieren positiv um: "Ich, Ruth, will…. " Was steckt hinter dem Wunsch, das ein oder andere nicht mehr zu wollen? Welches Bedürfniss will gesehen und befriedigt werden?

Ganz pragmatisch hilft beim Loslassen und Verändern wollen auch das Aufräumen. Wer eine Motivationshilfe braucht, kann dieses Buch lesen: Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags - Karen Kingston (9,99€) Ich habe dieses Buch mit Begeisterung gelesen und gleich angefangen. Es kann so erleichternd sein, Bücher auszusortieren, Schubladen zu leeren und den Kleiderschrank zu lüften.

Werfen Sie nicht immer weg: viele Städte haben Kleiderkammern, es gibt öffentliche Bücherschränke (eine Liste gibt’s bei Wikipedia) und oftmals gibt es im Wertstoffhof Recycling-Läden.

Viel Freude beim Loslassen! :-)

#fengshui #ballast #2015 #vorsätze #loslassen #aufräumen #karenkingston

Impressum         Datenschutz            AGB

  ©  2020 Ruth Fischer