• Ruth Fischer

aus dem Nähkästchen geplaudert...

Hier erzähle ich Dir kurze Geschichten aus meinem Coaching Alltag:


Eine ältere Dame versucht seit Jahren aus dem Vereinsvorstand rauszugehen. Doch immer wieder lässt sie sich breitschlagen und übernimmt den unbeliebten Posten. Im Gespräch stellt sich raus, daß Sie schon als Kind in Ihrer Familie mit behindertem Bruder und alkoholabhängigen Vater den Organisation-Job übernommen hatte. Der Aha-Effekt dieser Erkenntnis und eine kleine klärende Familienaufstellung halfen, Ihren Willen bei der nächsten Wahl so zu stärken, dass sie ein klares Nein formulieren konnte.



Die persönliche Assistentin eines Anwalts versuchte seit 2 Jahren zu kündigen und war auf Jobsuche. Immer wenn es zu ersten Gesprächen kam, war Ihr Chef super nett und sie überkam das schlechte Gewissen. Wir fanden heraus, dass es einige karmische Verstrickungen zwischen Ihr und Ihrem Chef gab, die gelöst werden konnten. Nach drei Monaten hat sie mit gutem Gefühl einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben.



Eine Frau, deren Ehemann vor einigen Jahren verstorben war, wünschte sich sehnlichst einen neuen Partner in Ihrem Leben. In einer kleinen Aufstellung wurde deutlich, daß der Platz an Ihrer Seite noch belegt war. Sie hat diesen bewusst freigegeben und sich nochmals in Liebe und Achtung verabschiedet. Auch daheim hat sie noch einiges (Fotos, Kissen, Bekleidung, Uhr) bewusst losgelassen. Einige Zeit später trat ein neuer Mann in Ihr Leben.



Ein Mann hatte einen Gutschein für ein Coaching von seiner Freundin, da er „immer Pech“ hatte. Im Gespräch wurde klar, daß er dieses Thema schon aus seiner Familie kennt und diverse Glaubensätze ihn schon sein Leben lang begleiten. Eine Ahnenheilung zur Ablösung der alten Prägungen, das Befreien von Fremdenergien und Übungen für daheim führten zu einer ersten Erleichterung und sein Blickwinkel fing an sich zu verändern.



Eine Studentin war energielos und traurig, da sie sich daheim um Geschwister und kränkelnden Vater kümmern musste. Im Gespräch wurde klar, daß sie die Rolle der (verstorbenen) Mutter übernommen hatte. Nach einer energetischen Reinigung und einer Klärung im Rahmen einer kurzen Familienaufstellung nahmen sie wieder Ihre Position als Tochter in der Familie ein. So kam die Tochter (und später auch der Vater) wieder in Ihre Kraft.



In diesem Zusammenhang weise ich nochmals ausdrücklich darauf hin, daß ich keine Heilversprechen abgebe und keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetze. Ich bin sicher, diese helfen Dir gerne. Die Menschen sind so wunderbar unterschiedlich, daß jede Coachingsitzung individuell abläuft. Lass uns gerne kurz telefonieren, wenn Du Fragen hast.

Foto: Ben White von unplash


#energetisches Coaching#Coaching #Erfahrungen#Blockaden#Fremdenergien#Aufstellung#Familienaufstellung